Internationales Meeting               Sonntag, 8. Juli 2018                
  NRW-Meisterschaften                         Beginn: 11:00 Uhr
Copyright ©  2014-2017 NRW-Gala Bottrop Alle Rechte vorbehalten
Das Jahnstadion im Sportpark Bottrop
Unsere Partner
Ein gemeinsames Projekt von
Als im benachbarten Oberhausen das Stadion Niederrhein und in der  sportfreudigen Nachbarstadt Gladbeck die Vestische Kampfbahn entstanden,  drängten auch die Mitglieder  des VfB Bottrop, demselbst die  finanziellen  Mittel  zur  Errichtung  einer eigenen  Platzanlage fehlte, die Stadtverwaltung, eine  ähnliche Sportanlage zu schaffen. So begann man  1923 mit dem Bau der  Stadionanlage an  der Zimmermannstraße. Dieses Gelände, in  einer Größe von  4,5 Hektar, hat die Arenbergische Aktiengesellschaft der Stadt pachtweise  überlassen. Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Sportplatzanlage in den Tagen des 19. und 20. Juli 1924 im Rahmen eines Sportfestes der  Bottroper  Vereine  und  Schulen  eingeweiht,  der Bevölkerung übergeben und dem VfB Bottrop als stärkstem und  ältesten  Verein Bottrops bevorzugt  als Sport- und Übungsstätte zur Verfügung gestellt.
Mit 500 Sitzplätzen und 20.000 Stehplätzen nach dem  letzten  Umbau  1954 entsprach  das  Stadion  den  Bedürfnissen der damaligen  Zeit.  In  den  1950er  und  1960er  Jahren  waren  Leichtathletikveranstaltunugen und Fußballspiele oft  ausverkauft.
Ein Umbau wurde in den Jahren 2004 - 2005  nötig,  da sich das Stadion deutlich geneigt hatte.  Anderthalb Meter  betrug  das Gefälle in der  Längsachse und einen halben Meter  in der  Querachse. Auch die sechs Rundlaufbahnen aus  Asche  entsprachen nicht mehr den  modernen  Anforderungen. Um internationalen Maßstäben  zu  entsprechen, wurden folgende Veränderungen mit  dem Umbau vorgenommen:  
eine überdachte Tribüne mit 843 Sitz plätzen und Sprecherkabine 700 Stehplätze eine achtbahnige 400-Meter-Tartan Rundbahn zwei achtbahnige 100- und 110- Meter Hürdensprintbahnen ein Rasengroßspielfeld kombinierte Weit- und Dreispring- anlagen mit zwei Anlaufbahnen zwei Hochsprunganlagen einen Wassergraben für Hindernissläufe Diskus- und Hammerwurfkreis Sperrwurf- und Kugelstoßanlage zwei Stabhochsprunganlagen 35 zusätzliche Parkplätze ein 2,5 Meter hoher Lärmschutz- wall am Parkplatz
Im Jahr 2005 war das Jahnstadion eine der Wettkampfstätten der World Games 2005 und im  Jahr  2006  Mitaustragungsort der  Fußball-Weltmeisterschaft 2006 der  Menschen mit Behinderung. Seit  2007 ist das  Jahnstadion Mittelpunkt  von internationalen  Leichtathletik-Veranstaltungen.
Quelle: www.bottrop.de / www.wikipedia.de
News Wettkampf Infos Partner Impressionen Presse Organisation Impressum Home